In Finanzierung - strandfilm

Direkt zum Seiteninhalt
In der Pipeline
GRAND CRU
Dokumentarfilm, HD, 90 Min.
Regie: Siegfried Ressel
Produktion: strandfilm/Kurt Otterbacher - Grand Angle/Guillaume Pérès
in Zusammenarbeit mit ZDF/3sat - Udo Bremer

Das Wein-Chateau Lynch-Bages in Pauillac ((Médoc) gehört zu den führenden Weltmarken in Sachen Rotwein. Seit Spätherbst 2016 wird der gesamte Betrieb vollkommen umgebaut: mit einem Investitionsvolumen von 42 Mio Euro wird eine komplett neue gläserne Fabrik für die Produktion des Weines errichtet. Chien Chung (Didi) Pei von Pei Partnerships New York ist der führende Architekt dieses Projektes, das einerseits dem neuesten technologischen Stand entspricht und andererseits ein beeindruckendes bauliches Meisterwerk des berühmten Architekten sein wird. Die Filmemacher waren von der letzten "traditionellen" Ernte im Oktober 2016 dabei und
filmen seitdem die Veränderungen und den Fortschritt dieses Unternehmens; diese filmemacherische Arbeit hat einen dokumentierenden, zugleich aber auch essayistischkritischen Charakter.
DIE MITTE 2 (AT)
Dokumentarfilm, HD, 90 Min.
Regie: Stanislaw Mucha

Der Kontinent, der sich vereinen wollte zu den Vereinigten Staaten von Europa, ist zerstritten wie nie zuvor. Wie konnte das passieren?
In unserem ersten Film DIE MITTE (2003) und mit dem Besuch der vielen geographischen Mitten Europas wollten wir zu dessen Zentrum, seinem Herzen, vordringen. Statt dessen trafen wir an jeder Mitte Menschen, die sich freundlich, gar enthusiastisch mit Europa verbunden fühlten. Alle vermuteten das Vorhandensein eines europäischen Herzens - konnten es nur nie genau verorten.
Heute, im Jahr 2018, ist es an der Zeit, die Reise noch einmal zu unternehmen - auf der Suche nach einer echten Mitte, einem Zentrum, um das sich alles dreht, drehen könnte oder drehen wird. Vielleicht entdecken wir dabei, daß aus den vielen Mitten von damals, die Synonym waren für eine einzige Mitte, die Europa heißen wollte - auf dem Wege der Zellteilung längst mehrere neue Mitten geworden sind.
Wir wollen im Gespräch mit Leuten, die wir an den Mitten von 2003 (wieder) begegnen, erfahren, wie sie die aktuelle Lage Europas (und ihre eigene) beurteilen, die Zusammenarbeit oder Konkurrenz in einer sich neu ordnenden Welt, die kaum noch zu tun hat mit der Erzählung vom Zusammenwachsen und Werden von damals. Es scheint heute, als bewege sich auch das Zentrum Europas unberechenbar in alle Richtungen, ein »Liquid Center«, eine flüssige Mitte, sozusagen.
Nachdem derzeit so viel auf Europa geschimpft wird, wollen wir diesmal einen pro-europäischen Film wagen. Wir beginnen unsere Recherche daher im Reich der Mitte - in China...

Kurt Otterbacher/Stanislaw Mucha
In der Pipeline/In Finanzierung
Zurück zum Seiteninhalt